Sonntag, 27. April 2014

Der erste Rhababer eine Sonntagsfreude

Hallo gestern habe ich den ersten Rhababer aus meinem Garten geerntet

und daraus einen leckeren Kuchen gebacken.

Eine Sonntagsfreude für mich und meine Familie


Für alle die den Kuchen nachbacken möchten 
habe ich das Rezept aufgeschrieben

Ihr braucht für den Teig:
125 gramm Butter,125gramm Zucker, 1P:Vanillezucker
1 Ei und 125 gramm Mehl, 1Msp. Backpulver

aus diesen Zutaten einen Mürbeteig herstellen und ca. 30Minuten 
im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Rhababer( 3-4 Stangen) schälen und in kleine Stücke
schneiden.

Für den Guß braucht ihr

250 gramm Sahnequark,100 gramm Zucker,
2Eier, etwas Zitrone, 1Eßl.Stärkemehl
alle Zutaten gut verrühren.

Den Teig in eine gebutterte Form geben.Kleinen Rand stehen lassen.
 Rhababerstücke auf dem Teig verteilen,darüber den Guss.

Den Kuchen bei 175 Grad ca 1 Stunde backen



Dann hatte ich ja die Rhaberschalen und Stücke übrig
habe mir überlegt was man damit machen kann

Ich habe einen Sirup daraus gemacht 



Rhababerstücke und Schalen es waren  ca 250 gramm
mit 



1 Kilo Zucker ,2 Päckchen Zitronensäure
oder 14Eßlöffel frischer Zitronensaft


und 1 Liter Wasser aufkochen.
Sirupartig einkochen lassen,abkühlen lassen,
dann den Sud durch ein Sieb geben und abtropfen
lassen,nochmals aufkochen und heiß in gut ausgepülte
Flaschen geben.



4Flaschen leckerer Rhababersirup ist( aus dem Abfall)
entstanden.Er schmeckt lecker mit Wasser oder auch 
mit  Sekt verdünnt.
Genau das richtige an einem warmen Sommertag!


kreativberg.blogspot.com

Kommentare:

  1. Wow, that looks fantastic !! I will have to try the recipes !!
    Have a great day and I'm glad you're back ; )

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Regina ,
    Lecker Kuchen . Ich wollte auch ernten , aber ich bin nicht zu gekommen .
    Ja doch das gibt es , weil ich nämlich mit all den Gartenarbeiten bis eben
    Voll zu tun hatte .
    Letztes Jahr hab ich auch Rharbarbasaft gemacht , leckere Sache ..
    Schließt du generell deinen anderen Blog ?
    Ich versteh es nicht , es sind so einige zur Zeit . Ich hab ja erst angefangen , da kann ich es nicht nachvollziehen .
    Ich wünsch dir eine schöne Woche.
    LG Jani

    AntwortenLöschen
  3. The cake looks good. I've never had Rhubarb cake, only pie. I will give this a try. :-)
    Enjoy your day!

    AntwortenLöschen
  4. Hi Regina, I hope that you enjoy your new blog. xx

    AntwortenLöschen
  5. Oh das sieht wunderbar aus! Bei uns wird der Rhabarber wohl noch eine Weile brauchen, bis er geerntet werden kann.
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  6. Rhabarbersirup habe ich noch nie versucht. Das werde ich doch gleich mal ausprobieren.
    lieber Gruss
    bettina

    AntwortenLöschen